BLOGGER OF THE MONTH: Andrea von thelusteredition.com

Ich freue mich, die neue Goldenbeautymoments Reihe „BLOGGER OF THE MONTH“ mit einem mode- und alltagsbezogenen Gastbeitrag eröffnen zu dürfen. Doch bevor ich anfange, will ich mich kurz vorstellen und euch erzählen, woher ich die liebe Anne kenne und was wir gemeinsam haben.

Ich bin Andrea, 24 Jahre alt und eine modebegeisterte Person, die bisher ihre Ideen zur Mode für sich behalten hat. Vor einigen Monaten sagte Anne zu mir, ich solle doch auch mal mit dem Bloggen anfangen – es würde nämlich zu mir passen. Auch meine Familie und einige Freunde fragten mich, ob ich meine Outfits doch nicht mal der Welt da draußen präsentieren wolle. Nachdem ich meinen Bachelor in der Tasche und die Zeit gefunden hatte, mir Gedanken zum Thema zu machen, wusste ich: jetzt oder nie. Als ich die Entscheidung für das Bloggen in meinem Kopf gefällt hatte, war Anne eine der ersten Personen, die davon erfuhr – auch hier hat Sie mich erneut in meiner Entscheidung bestärkt. So kam es dazu, dass am 5. September „The Luster Edition“ online ging. In meinem Blog geht es hauptsächlich um Mode, aber auch um Beauty und weitere Lifestylethemen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal vorbei schaut.

Und woher ich nun Anne kenne? Anne und ich kennen uns aus der Schulzeit, gemeinsam haben wir Unterrichtsstunden in der Oberstufe erfolgreich überlebt und hier und da mal unseren Teenie-Spaß gehabt. Obwohl wir in den letzten Jahren nicht immer durchgängig Kontakt hatten, ist sie eine der wenigen Leute aus der Schulzeit, mit der ich mich heute noch am Besten verstehe. Wer Anne als Freundin hat, der weiß, dass sie immer für einen da ist – und das schätze ich auch sehr an ihr. Heute stehen wir uns sehr nahe und haben neben dem Bloggen eine weitere Gemeinsamkeit: ein zukünftiges, spannendes Projekt. Details hierzu wird es in den nächsten Monaten geben 🙂

MEIN GASTBEITRAG: 1 PIECE, 3 OUTFITS

Kennt ihr diese Tage, an denen so viel ansteht, dass ihr kaum Zeit habt, euch zu Hause richtig umzuziehen? Diese Tage hat wahrscheinlich jeder mal öfters gehabt. Nachdem man morgens auf der Arbeit war, geht es nachmittags auf einen Kaffee mit einer Freundin. Abends steht eine Veranstaltung an und man findet dazwischen nicht die Zeit, ein neues Outfit zu kreieren. Sollte es wirklich mal dazu kommen, suche ich mir am Tag zuvor alle Teile raus, die ich brauche, um schnell den Look zu wechseln.

Mittelpunkt des Beitrags „1 Piece, 3 Outfits“ ist ein gewöhnliches, graues Kleid von & other stories.

kleid

Sicherlich hat jeder ein ähnliches Teil zu Hause und stellt sich vielleicht mal die Frage: „so ein normales Kleid, zu welchen Anlässen soll ich das überhaupt mal tragen?“. Bevor das Teil bei Kleiderkreisel wandert, solltet ihr wissen, dass solche Teile perfekt sind, um sie mit anderen Teilen zu kombinieren. Sie mögen zwar alleine getragen langweilig aussehen, dennoch eignen sie sich für ereignisreiche Tage.

Morgens auf der Arbeit:

bueroSchal: Zara // Oberteil: Zara // Blazer: Sandro // Schuhe: Zara

Damit der Look auf der Arbeit etwas professioneller wirkt, wird das Kleid zum Rock umgewandelt, indem man einen Oberteil dazu anzieht. Wenn ich keine Hosen zur Arbeit trage, ziehe ich gerne flache Schuhe an.

Nachmittags:

mittagsSchal: Galeries Lafayette // Tasche: Bianco // Fellweste: Benetton // Tweed Mantel: Zara // Boots: Zara

Nachmittags mag ich es gerne gemütlich. Daher fiel meine Wahl auf meine geliebte Benetton Fellweste (letzte Saison, vielleicht habt ihr bei Kleiderkreisel Glück!). Um das Ganze abzurunden, füge ich gerne andere Texturen und Muster ein. Mit einem Tweed Mantel und einem Schal in einem Muster eurer Wahl kann man nicht viel falsch machen.

Abends:

abendsSchal: Sandro // Clutch: Givenchy // Jacke: aus einer Pariser Boutique // Ankle-Boots: Topshop

Wenn der Abend in einem Restaurant oder einer Bar abgeschlossen wird, trage ich gerne hohe Schuhe, da sie das Ganze Outfit gleich abendtauglich machen. Die Tasche, Schuhe, Jacke und der Schal vom Nachmittag werden gewechselt, um den „Gemütlichkeitsfaktor“ auszutauschen. Anstatt der dramatischen Tasche können abends gerne die Lippen im Mittelpunkt stehen, indem ihr zu einer kräftigen Lippenstiftfarbe greift.

 

Ich hoffe, dass ihr ein Paar Ideen aus meinem Beitrag ziehen konntet. Es würde mich freuen, euch auf meinem Blog begrüßen zu dürfen, wenn ihr auf der Suche nach Outfitinspiration seid.

– Andrea

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someonePrint this page

Kommentar hinterlassen

Deine Email-Adresse wird nicht publiziert. Benötigte Felder sind markiert *